• +49 (07771) 3144
  • info@musikschule-stockach.de

Uncategorized

Happy New Year 2023

Ein frohes neues Jahr 2023

 Wir wünschen allen Familien der Musikschule ein frohes und gesundes neues Jahr 2023 und viele, schöne musikalische Momente. 

Der Musikschulunterricht beginnt wieder am Montag, den 09.01.2023 zu den gewohnten Uhrzeiten.

Ausbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 
  • Musikgarten für Babys (ca. 3 – 18 Monaten) mit erwachsener Begleitung 
  • Musikgarten I (ca. 18 – 36 Monate) mit erwachsener Begleitung 
  • Musikgarten II (ca. 3 – 5 Jahre) mit erwachsener Begleitung 

Schnuppern – nach Anfrage – jederzeit möglich!

Im Januar Schnupperstunden in den Fächern: 
  • Querflöte ab 6 Jahre 
  • Oboe 
  • Klarinette, Tigerklarinette ab 4 ½ Jahre 
  • Saxophon, Kindersaxophon ab 6 Jahre 
  • Horn, Kinderhorn ab 5 Jahre 
  • Posaune, Miniposaune ab 5 Jahre 
  • Tuba 
  • Schlagzeug 

Instrumente werden zur Ausbildung, für den Anfang kostenfrei, zur Verfügung gestellt. 

Auskünfte und ausführliche Informationen erhalten Sie bei Ihrer 

Musikschule Stockach 

Leitung: MD Helmut Hubov 
Pfarrst. 9 
78 333 Stockach 
Tel.: 07771/3144 

info@musikschule-stockach.de 

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

Frohe Weihnachten und schöne Ferien

Die Musikschule Stockach wünscht allen Musikschülerinnen und -schülern, allen Musiklehrern, Kollegen und Eltern ein frohes, friedvolles und zufriedenes Weihnachtsfest.

Für das neue Jahr 2023 viel Gesundheit und Freude
und vor allem wünsche ich uns allen viel Musik.

Die Weihnachtsferien sind von Mittwoch, 21.12. bis Samstag, 07.01.23. Der Unterricht startet wieder am Montag, den 09.01.2023.

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch!

MD Helmut Hubov
Musikschule Stockach

Vorspielnachmittag 2022 Gesangssolo

Mehr als 200 Gäste beim Vorspielnachmittag in der Adler-Post

Nach drei Jahren Corona-Pause freute sich die Musikschule sehr, sich wieder vor Publikum präsentieren zu können und das 45-jährige Jubiläum mit dem Vorspielnachmittag am Samstag, 03.12. im Bürgerhaus Adler Post in Stockach beschließen zu können.

Das breite Angebot der Musikschule war mit allen Sparten vertreten und zeigte das Können in allen Stufen der Ausbildung, von den Anfängern bis zu den Fortgeschrittenen. Der schwungvolle Auftakt des Gruppenspiels mit dem Titel „Mickey Mouse March“ unter Leitung von Musikdirektor Helmut Hubov versetzte die Zuhörer und Zuhörerinnen gleich in gute Stimmung. Auch die Blockflötenklasse von Heidi Schuler präsentierte sich im besten Licht bei „Freude schöner Götterfunken“ von Ludwig van Beethoven. Trotz vieler krankheitsbedingter Ausfälle konnten fast alle Musikschulklassen auftreten. 

In ihrem Querflötentrio ersetzte Christine Hellstern die erkrankte Carla Noeske und spielte gemeinsam mit ihren Schülerinnen Ella Hertell und Emilie Schädler „Fröhliche Weihnacht und Echo“ von Krystof Zgraja. Die Hornklasse von Ute Meissner brachte mit „A Castle Fanfare“ und „Way down the Swanee River“ gespielt von Adrian Puga-Reichle, Felicitas Lehn, Adriel Galluchio, Manuel Eschbach und Paul Krüger Swing auf die Bühne. Vince Karrer spielte souverän sein Stück „Ist ein Mann in Brunn gefallen“ auf der kleinen Trompete und zeigte damit als Jüngster sein Können vor großem Publikum. Aus der Trompetenklasse von MD Helmut Hubov spielten auch Amelie Wegmann und Elia Wäschle ihr Duo „Spannenlanger Hansel, nudeldicke Dirn“ und das Trio mit Janis Scholze, Florian Bender und Leo Ziermann zeigte fortgeschrittenes Trompetenspiel mit dem Jägerchor aus dem „Freischütz“.

Sophie Miller überzeugte mit ihrem virtuosen Vortrag des „Liebestraums Nr. 3“ von Franz List am Klavier und die Schlagzeugklasse rockte den Saal mit „Double Flavour“ gespielt von Philipp Schroff und der „Xylophon Polka“ mit Emilia Schmidt und Lehrer Markus Schwab-Renz am großen Xylophon und Marisa Kraus am Schlagzeug.

Vor der Pause erspielte sich dann das Gruppenspiel nach dem fetzigen Stück „Robin Hood and the Golden Arrow“ von Robert W. Smith noch eine wohlverdiente Zugabe, die sie ganz ohne Dirigent Helmut Hubov bravourös ablieferten.

Anschließend verlieh der Verbandspräsident des Blasmusikverbandes Hegau-Bodensee 1893 e. V. Johannes Steppacher acht Leistungsabzeichen in Bronze (zwei fehlten wegen Krankheit), zweimal in Silber und zweimal in Gold und lobte das Engagement der jungen Musiker und Musikerinnen, die sich den anspruchsvollen Musikprüfungen gestellt hatten. Auch Bürgermeister Rainer Stolz gratulierte allen sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Nach einer kurzen Pause entführte das Schulorchester das Publikum mit dem Stück „Serengeti“ nach Afrika und ließ Buschklänge lebendig werden. Elias Löhr spielte eine Klaviersonate von Joseph Haydn mit spielerischer Leichtigkeit, während Livia Kaiser und Ferdinand Senger mit „Phillyrace“, einem Duett für Drumset und Pauke, ordentlich auf letztere hauten und den Saal zum Mitwippen brachten. Aus der Gesangsklasse von Yvonne Münzer sang Martina Brückner mit viel Gefühl „Make you feel me love“ von Adele mit Klavierbegleitung von Antonia Miller. Mila Avramovska entzückte mit ihrem Gesangsvortrag eines mazedonischen Liebesliedes „Dve liri“ unter Begleitung von Helmut Hubov am Klavier. Die Trompetenklasse von Benedikt Hubov spielte drei klassische Weihnachtslieder zu siebt auf der Bühne und brachte vorweihnachtliche Stimmung in die Adler Post. Maja Despotovic begeisterte mit ihrem Violinkonzert von Friedrich Seitz in Begleitung von Svetlana Maier am Klavier und ließ den Bogen sicher über die Saiten streichen. Auch das tiefe Blech mit Posaunen, Euphonium und Tuba aus der Klasse von Ursula Funk-Wichert zeigte sein Können mit dem Radetzky Marsch gespielt von Alwin Dehner, „Oh when the Saints“ mit Emma Reitenbach und Robin Jagow und einem tiefen „Lasst uns froh und munter sein“ gespielt von Tiago Puga-Reichle und Mattis Weiß. Kai Karrer überzeugte mit einem Stück aus der Zauberflöte auf der Klarinette und auch Alessia Lorenz bekam ihren verdienten Applaus für ihren Walzer auf dem Klavier.

Zum Abschluss des kurzweiligen Nachmittags spielte das Schulorchester einen Marsch aus „Highland Legends“ und durfte ihn als Zugabe gleich noch ein zweites Mal spielen. Das Publikum belohnte die schwungvollen Melodien mit viel Applaus und alle waren sich einig, dass es schön war, endlich wieder Musik gemeinsam machen und hören zu können.

Antonia Ried 

Tin Whistle spielen lernen

Irlands Tin Whistle spielend entdecken

Sie wollten schon immer ein Musikinstrument erlernen? Bisher haben Sie sich aber nicht getraut – Sie glaubten, es sei zu schwierig und zu langwierig? Dann sollten Sie unbedingt Irlands pfiffige Flöte kennenlernen!

Beginn ist Montag, 7. November 2022, 18.30 bis 19.30 Uhr im Raum E1. Anmeldung erwünscht, Instrumente zu 15,00 €/St werden organisiert. Die Kosten für den Kurs (10 Abende, Fortsetzung offen) richten sich nach der Anzahl der Teilnehmer.

Die Tin Whistle, sprich: „tin wissl“ (auf deutsch: Blech-Pfeife), ist das ebenso leicht zu erlernende wie klangschöne Folkinstrument aus Irland. Ihr Klang erinnert an die Panflöte. Es kostet keine zwanzig Euro, hat nur sechs Tonlöcher, und es erfordert keine besondere Technik, um schöne Melodien spielen zu können.

In diesem Workshop erlernen Sie schnell und sicher die Grundlagen des Tin Whistle-Spiels. Ausgewählte Lieder aus aller Welt sorgen für sofortigen „Wissl-Spaß“. Für erwachsene Anfänger ohne musikalische und instrumentale Vorkenntnisse. Nur Mut!

Auskünfte und ausführliche Informationen erhalten Sie bei Ihrer Musikschule Stockach
Leitung: MD Helmut Hubov
Pfarrst. 9
78333 Stockach
Tel.: 07771/3144
info@musikschule-stockach.de

Musikschule Stockach Trompetenklasse

Vorspiel der Trompetenklasse

Am Mittwoch, den 27.07.22 spielte ein kleiner Teil der Trompetenklasse – von klein bis groß – von Musikdirektor Helmut Hubov vor Eltern und Geschwistern eingängige Melodien. Dabei gab es viel Applaus für die von Helmut Hubov begleiteten Musiker und Musikerinnen, die sich eigens dafür vorbereitet und geübt hatten.

Trompetenklasse_Musikschule Stockach
Orchester-Grillfest 2022

Grillfest mit jähem Ende

Leider verhinderte ein starkes Gewitter über Stockach, dass wir beim traditionellen Orchester-Grillfest in Ruhe das ereignisreiche Jahr Revue passieren lassen konnten. Es reichte gerade für einen schnellen Teller der leckeren Grillwaren und Salate, bis wir alles wieder zusammenpacken und uns in Trockene retten mussten. Trotzdem war es ein netter Abschluss und wir wünschen allen schöne Ferien und bleibt gesund!

Eure Musikschule Stockach

Grillfest_Musikschule_2022
Musikschule Stockach wünscht schöne Ferien!

Wir machen Sommerferien bis zum 09.09.2022

Sehr geehrte Familien, liebe Schüler und Schülerinnen,

ein herzliches Dankeschön für ein gelungenes Schuljahr mit vielen tollen Aktionen und Konzerten in unserem Jubiläumsjahr – 45 Jahre Musikschule Stockach.

Wir wünschen Ihnen und euch allen erholsame und schöne Sommerferien.

Die Musikschule macht Sommerferien vom 28. Juli bis einschließlich 9. September 2022.

Für Informationen schauen Sie gerne unter 

www.musikschule.stockach

Anmeldungen gerne ab September unter

info@musikschule-stockach.de

Herzliche Grüße und einen wunderschönen Sommer wünscht

MD Helmut Hubov
Musikschule Stockach

Musik-Zauberschloss Stockach

Verzaubert im Musik-Zauberschloss

Am Sonntag, den 17. Juli feierte die Musikschule Stockach ihr 45 jähriges Jubiläum mit einem ganz besonderen Konzert in der Jahnhalle in Stockach. Zu diesem Anlass waren Groß und Klein eingeladen, mit der Zauberin Cantus Firmus Magnissima eine Reise auf die Zauberinsel zu unternehmen und viele verschiedene Instrumente – von der Gitarre bis zur Posaune und vom Hackbrett bis zur Oboe –kennenzulernen. Auch die Kleinsten aus dem Musikgarten durften mitmachen und das Publikum mit „Halli, hallo, halla, jetzt sind wir alle da!“ begrüßen. Bürgermeister Rainer Stolz war auch begeistert und lobte den Einsatz der Familie Hubov für die musikalische Bildung in Stockach. Ein rundum gelungener Festtag vor großem Publikum und mit viel Applaus für die Musiker und Musikerinnen der Musikschule.

Zauberschloss_Musikschule_Stockach

Wir proben fleißig für das Zauberschloss!

Ein Bild unserer ersten Probe mit einem kleinen Teil der Mitwirkenden. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und wird ein tolles Konzerterlebnis für alle werden.

Wir laden herzlich ein, am Sonntag den 17. Juli um 11.00 Uhr in der Jahnhalle Stockach dabei zu sein, wenn uns Zauberin Cantus Firmus Magnissima in die Welt der Magie und Musik in ihr Zauberschloss entführt. Kommen Sie mit auf eine musikalische Reise für Groß und Klein – der Eintritt ist dabei kostenlos.

Hornklasse Musikschule Stockach auf der Mainau

Tag der Musik auf der Mainau

Im Rahmen des Jubiläums 45 Jahre Musikschule Stockach spielte die Hornklasse von Ute Meißner bei herrlichem Wetter im Rosengarten auf. Ein Tag der Musik auf der Blumeninsel Mainau, umrahmt von der Musikschule Stockach vor der schönen Kulisse des Schlosses.