• +49 (07771) 3144
  • info@musikschule-stockach.de

Schlagwort-Archiv Jugendblasorchester

Beste Stimmung beim Schweizer Feiertag

Trotz regennassem Beginn beim Aufbau unseres Musikschulstandes am Samstag, 15.06.24 wurde der Schweizer Feiertag zum vollen Erfolg. Bis das Gruppenspiel den Auftakt am Kuony Brunnen machte und mit flotten Melodien den Besuchern einheizte, war es wieder trocken und der Applaus der zahlreichen Zuhörer und Zuhörerinnen sorgte für beste Stimmung. Auch Schulorchester und Jugendblas-Orchester wurden mit viel Applaus und Zugabe-Rufen bedacht und spielten unter der Leitung von Benedikt Hubov ein buntes musikalisches Potpourri.

Am Stand der Musikschule wurden die Besucher mit Kaffee, Eistee, Kuchen und frisch gebackenen Waffeln verwöhnt. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, Elternbeiratsmitglieder und vor allem an Sieglinde Hubov für die tolle Unterstützung am Stand, beim Auf- und Abbau und für die vielen Kuchenspenden!

Beschwingter Frühlingsbeginn mit mitreißenden Melodien

Frühjahrskonzert der Musikschule am 09.03.24 vor großem Publikum in der Jahnhalle Stockach

In den Begrüßungsworten zitierte Musikdirektor Helmut Hubov Yehudi Menuhin: „Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance.“ Dies bewiesen die drei Musikschulorchester Gruppenspiel, Schulorchester und Jugend-Blasorchester bravourös mit ihrem bunten Programm von schwungvollen, rockigen, bekannten und auch tiefgründigeren Meldodien vor einer voll besetzten Jahnhalle.

Bürgermeisterin Susen Katter betonte, dass sie höchsten Respekt vor der Leistung der Kinder und Jugendlichen habe und freute sich auf einen wunderschönen musikalischen Abend, den das Publikum aus Familien und Freunden der Musikschule mit großem Applaus feierte.

Schon die Jüngsten im Gruppenspiel begeisterten mit ihrer Spielfreude und tollen Rhythmen bei Stücken wie „Zap!“ oder dem Disney-Klassiker „Supercalifragilisticexpialidocious“ aus Mary Poppins, den Ansagerin Luisa Wimber ohne Schwierigkeiten gekonnt ankündigte. Der gelungene Auftakt in den Konzertabend wurde gleich mit zwei Zugaben belohnt.

Das Schulorchester zeigte sein Können mit schwierigeren Stücken wie „Knights of destiny“ und „Cyclone“, die Pascal Martin sehr anschaulich ansagte. Der Wirbelsturm entwickelte sich dann auf der Bühne in immer schnelleren Tonfolgen, begleitet von kraftvollen Schlagzeug-Rhythmen.

Mit dem aktuellen Hit „Blinding Lights“, arrangiert von Matt Conaway, und seiner eingängigen Melodie brachte das Schulorchester die Halle zum Mitwippen und spielte natürlich auch eine Zugabe.

Eine weitere Steigerung im Schwierigkeitsgrad der Stücke und musikalischer Perfektion zeigte dann das Jugend-Blasorchester mit Stücken wie „Pulsation“ und „Voices of the Sky“, das zu den Lieblingsstücken der Saxophonistin Mara Weiß gehört, da es „viele, schöne Passagen für Saxophon enthält“ und die Dramatik verschiedener Himmelsstimmungen vom goldenen Morgen bis hin zur düsteren Nacht, sehr gut beschrieben von Ansager Florian Bender, widerspiegelt. Ein besonderes Highlight war „Rhapsodie for euphonium and concert band“ mit dem herausragenden Solisten Marius Gross am Tenorhorn. Der 17-jährige Träger des goldenen Leistungsabzeichens des Jugendblasmusik-Verbands spielte souverän und auf höchstem technischen Niveau freie Passagen und ausdrucksvolle Melodien, begleitet vom gesamten Orchester. Die Zugabe „Baba Yetu“ aus einem bekannten Video Game begeisterte die Zuschauer so, dass sie es ein zweites Mal hören durften und den Abend mit donnerndem Applaus beendeten.

Die Musikerinnen und Musiker der Musikschule bescherten allen einen gelungenen Konzertabend und stellten großes Talent, Freude an der Musik und viel Disziplin unter Beweis, und sorgten für viel gute Laune und einen beschwingten Start in den Frühling.

Antonia Ried

Der Nikolaus war da!

Am 6. Dezember besuchte der Nikolaus mit seinem Helfer Knecht Ruprecht auch die Kinder und Jugendlichen der Musikschulorchester im Vereinsheim des Schwarzwaldvereins. Bei musikalischer Umrahmung durch Musikdirektor Helmut Hubov am Akkordeon und Fabian Grill mit der Trompete verteilte der Nikolaus Geschenke an alle und lobte die Spielfreude der Orchester. Danach gab es Pizza für alle und sogar ein Eis zum Nachtisch!

Helmut Hubov begleitet Fabian Grill (Trompete) mit dem Akkordeon.

Grillfest der Musikschulorchester zum Jahresabschluss

Zum Abschluss des Schuljahres trafen sich die Musikschulorchester mit Familie zum Sommergrillfest am Sportplatz Hindelwangen. Das leckere Grillbuffet der Metzgerei Bernhorst Koch wurde durch ein tolles Salatbuffet der Eltern ergänzt. Natürlich durfte auch das traditionelle Fußballmatch mit Schieri Helmut Hubov nicht fehlen. Ein wunderschöner Ausklang für ein ereignisreiches Musikschuljahr – vielen Dank an alle Helfer!

JBO spielt beim Schwarzwaldverein

JBO beim Sommerfest des Schwarzwaldvereins

Nach 3-jähriger Pause spielte das Jugendblasorchester der Musikschule beim Sommerfest des Schwarzwaldvereins Stockach bei herrlichem Wetter auf. Über 140 Gäste aus Nah und Fern besuchten den Schwarzwaldverein im Vereinsheim und erlebten ein wunderbares Sommerfest mit Kulinarik und einem ausgezeichneten Platzkonzert unter der Leitung von MD Helmut Hubov.

JBO spielt am Stockacher Sommerabend

Wunderbarer Sommerabend

Das Jugendblasorchester unter der Leitung von Musikdirektor Helmut Hubov sorgte für tolle Stimmung am Stockacher Sommerabend. Am Freitag, den 7. Juli spielten sie bei herrlichem Sommerwetter auf dem Gustav-Hammer-Platz und sorgten für schwungvolle Unterhaltung und gute Laune bei den zahlreichen Besuchern.

Schweizer Feiertag mit Kaiserwetter

Unsere drei Kinder- und Jugendorchester präsentierten sich bei herrlichem Sommerwetter am Kuony-Brunnen und spielten beschwingte Melodien vor großem Publikum. Am Stand der Musikschule konnte man leckere Kuchen und Torten, Kaffee und Eistee genießen. Das Gruppenspiel eröffnete den Festtag mit rockigen Stücken, wurde dann vom Schulorchester abgelöst und das Jugendblasorchester bildete den Schlussakkord. Alle wurden von Musikdirektor Helmut Hubov dirigiert und mit großem Applaus belohnt.

Wertungsspiel Musikschule Stockach

Dreimal ausgezeichnet beim Wertungsspiel

Wir gratulieren unseren drei Musikschulorchestern ganz herzlich zum tollen Erfolg beim Wertungsspiel am Samstag, den 06.05.23 in Orsingen-Nenzingen! Sowohl das Gruppenspiel, als auch Schulorchester und Jugend-Blasorchester haben jeweils die Bestnote „ausgezeichnet“ in ihren jeweiligen Kategorien (von sehr leicht bis mittelschwer) erhalten.

Die Musikschule Stockach mit seinen drei Orchestern und die Stadtmusik Stockach unter der Leitung von Musikdirektor Helmut Hubov, nahmen am vergangenen Wochenende am Wertungsspiel des Blasmusikverbands Hegau-Bodensee 1893 e.V. in Orsingen-Nenzingen teil. Im Rahmen des Wertungsspiels erhielten alle Orchester eine Rückmeldung zu zwei vorgetragenen Stücken. Die fachkundige Jury erteilte Tipps, wie man sich weiterentwickeln kann und gab Bestärkung darin, auf welch hervorragendem Weg man sich schon befindet. 

Insgesamt nahmen 14 der insgesamt 84 Orchester des Blasmusikverbands teil, von der Kategorie Grad 1, der Anfängerstufe, bis zum Grad 6, extrem schwer, in welcher die Stadtmusik Stockach als einziges Orchester des Verbands antrat. Die komplette Bandbreite war vertreten und wurde von zwei Jurys in der Kirnberghalle Orsingen und der Rebberghalle Nenzingen bewertet. Im Rahmen des Wertungsspiels wurden die Kriterien Spielfreude, Musikalität, Interpretation, technische Genauigkeit mit Zusammenspiel, Rhythmik, Metrum aber auch die Klangqualität der Orchester bewertet. Diese Kriterien wurden mit verschiedenen Prädikaten bewertet, die von nicht zufriedenstellend, zufriedenstellend, gut, sehr gut bis zu ausgezeichnet gingen. Die Bewertung in den verschiedenen Kriterien mündeten in ein Gesamtprädikat. 

Der Wertungsspieltag endete abends mit einem erfrischenden Konzert des Verbandsjugendblasorchesters. Die Bekanntgabe und Übergabe der Wertungsspielergebnisse wurde vom Präsidenten des Blasmusikverbands Hegau-Bodensee 1893 e.V., Johannes Steppacher, und dem Bundesmusikdirektor Matthias Wolf übernommen, welcher in seiner Rede zuvorderst allen Musikerinnen und Musikern dankte, die über den Tag verteilt in Orsingen und Nenzingen das Publikum mit ihrer Musik begeisterten. Der zweite Dank richtete sich an alle Dirigentinnen und Dirigenten und alle Vereinsverantwortlichen, die es auch in der langen Pandemiesituation geschafft haben, die Motivation bei den Musikerinnen und Musikern aufrecht zu erhalten. 

Die Musikschule Stockach unter der Leitung von Helmut Hubov nahm mit drei Orchestern am Wertungsspiel teil. Alle konzertierten in der Kirnberghalle in Orsingen. Das Gruppenspiel der Musikschule Stockach startete in der Kategorie 1 und erhielt das Prädikat „ausgezeichnet“. Matthias Wolf betonte die Wichtigkeit, schon so junge Menschen für die Musik zu begeistern und zu motivieren und richtete seinen Dank an Helmut Hubov, die Eltern und Instrumentallehrer für ihre geleistete Arbeit. Das Schulorchester der Musikschule Stockach startete in der Kategorie 2 und erhielt ebenfalls das höchste Prädikat „ausgezeichnet“. Für die Leitung seiner vielen Orchester, scherzte Bundesmusikdirektor Matthias Wolf, hätte Helmut Hubov einen Sonderpreis verdient. Zwar gab es keinen Sonderpreis, aber auch für das dritte teilnehmende Orchester der Musikschule Stockach, das Jugendblasorchester, das Prädikat „ausgezeichnet“. 

Die Stadtmusik Stockach, welche als einziges Orchester im Verband in Kategorie 6 (extrem schwer) antrat, präsentierte der Jury das Stück „Guardian Angels“ des belgischen Komponisten und Dirigenten Kevin Houben. Mit Stephen Leonard Melillos Komposition „Hajj“ entführte die Stadtmusik auf eine Pilgerreise nach Mekka und erhielt für ihre Darbietungen in der Höchststufe das Prädikat „sehr gut Stern“. Der Stern lässt verlauten, dass nur sehr wenige Punkte zum nächsthöheren Prädikat „ausgezeichnet“ fehlen. Die Juroren, welche den Stadtmusikerinnen und Stadtmusikern in der Nachbesprechung erklärten, dass es deutschlandweit nur sehr wenige Vereinsorchester gibt, die in der Kategorie 6 antreten können, betonten das hohe musikalische Niveau der Stadtmusik.

Was für ein toller Erfolg! Es lässt sich mit Vertrauen und Zuversicht in die musikalische Zukunft Stockachs blicken. „Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten.“ Das Zitat Aristoteles‘, das auf einem großen Banner in der Kirnberghalle in Orsingen zu sehen war, wurde von allen vier Orchestern aus Stockach mit Leben gefüllt. 

Sarah Stengele

Gruppenspiel und Beratungsgespräch mit Jakob Scherzinger
Schulorchester und Beratungsgespräch Bernhard Stopp
Jugendblasorchester und Beratungsgespräch mit Joachim Volk

Frühjahrskonzert vor großem Publikum

Zum Frühjahrskonzert unserer drei Musikschulorchester in der frühlingshaft geschmückten Jahnhalle konnten wir uns über ein großes Publikum freuen. Die schwungvollen Melodien von Gruppenspiel, Schulorchester und Jugendblasorchester begeisterten Jung und Alt und wurden mit viel Applaus und Zugaben belohnt.

Schon die Jüngsten zeigten ihr Können mit rockigen Stücken und einem Marsch. Das Schulorchester entführte in die schottischen Highlands und die Steppe Afrikas mit „Serengeti“ und spielte zum Dank für den donnernden Applaus noch zwei Zugaben. Die Musizierenden des Jugendblasorchesters spielten auf sehr hohem Niveau magische Melodien und ein Medley der bekannten Filmmusiken von John Williams – darunter Star Wars und E.T.

Wir laden alle herzlich ein, zum Wertungsspiel des Jugendblasmusikverbands Wegau-Bodensee am 06. Mai nach Orsingen-Nenzingen zu kommen und unsere Orchester tatkräftig zu unterstützen. Dort werden sie noch einmal ihr hohes Niveau unter Beweis stellen und würden sich über Ihr Kommen freuen.

1